Taipei-Premiere – «Taiwan Rhaposdy» mit dem «Taipei Chinese Orchestra» TCO

25. Oktober 2019

Das für sie geschriebene dreisätzige Cello-Konzert «Taiwan Rhapsody» wird Pi-Chin Chien erstmals in einer neuen Version für Orchester mit traditionellen chinesischen Instrumenten aufführen. Begleitet wird sie vom hervorragenden Taipei Chinese Orchestra TCO unter der Leitung von Li-Pin Cheng.

Das Konzert findet am 25. Oktober 2019 in der National Concert Hall in Taipei statt.
 

September 2019 – Neue CD:  «Tea for Two Cellos»

1. September 2019

Wie klingt ein Tee?  Vom elegischen Klang zweier Celli getragen (Pi-Chin Chien & Fabian Müller) sind auf dem neuen Album (Solo-Musica) Klänge zu hören, die den Duft und Charakter besonders wertvoller Tees in Musik transzendieren. 

 

Nach dem grossen Erfolg des gemeinsamen Albums "Taiwan Rhaposdy" (Sony) präsentieren Pi-Chin Chien und Fabian Müller nun ein weiteres originelles Album mit kulturverbindender Musik. Auch beim vorliegenden Album ist viel Taiwanisches in die Kompositionen eingeflossen. So hört man immer wieder Motive der Gesänge der taiwanischen Urbevölkerung wie sie typisch sind zum Beispiel für die Stämme der Bunun oder Paiwan. Einige Melodien erinnern vielleicht an den berühmten Liedkomponisten Teng Yu-Hsien, der es verstand die vielen musikalischen Einflüsse in Taiwan, südchinesische, japanische, westliche, in einer einzigartigen Synthese zu verbinden. In den elegischen pentatonischen Melodien sind aber auch Einflüsse chinesischer Musik deutlich zu hören.  Erscheint Anfang September
 

Drittes Confluence Musikfest in Zürich

4. Mai 2019

Zusammen mit Fabian Müller hat Pi-Chin Chien 2017 das Musikfest «Confluence» ins Leben gerufen. Die zeitlose Verbundenheit von Volksmusik und Klassik und die musikalische Begegnung verschiedener Kulturen ist auch beim 3. Confluence Musikfest Thema. Es findet zwischen dem 4. und 18. Mai 2019 statt.  

2018: «Taiwan Rhaposdy» in der Berliner Philharmonie

15. April 2018

Pi-Chin Chien spielt im Grossen Saal der Berliner Philharmonie die «Taiwan Rhaposdy», ein Cellokonzert in drei Sätzen basierend auf taiwanischen Volksliedern komponiert von Fabian Müller. Die gleichnamige bei Sony Classical erschienene CD feierte einen grossen Erfolg in ihrer Heimat Taiwan. Nun spielt sie dieses Werk begleitet wird sie vom Orchester Berliner Musikfreunde unter der Leitung von Yukari.Ishimoto.  

Uraufführung am Internationalen Kammermusikfestival Avanti in Kaunas Litauen

11. April 2018

Im Rahmen des Internationales Kammermusikfestival Avanti in Kaunas Litauen spielt Pi-Chin Chien zusammen mit dem Pianistenduo Duo Vilma & Daniel Zbinden die Uraufführung des «Concertino für Klavier zu vier Händen, Violoncello und Streichorchester» von Fabian Müller. Begleitet werden sie vom VDO Kammerorchester unter der Leitung Jonas Janulevicus.   

Taiwan Rhapsody mit dem Brandenburgisches Staatsorchester und Daniel Blendulf

24. November 2017

Deutschland, Frankfurt a.d.O. - Konzerthalle C.Ph.E. Bach. Nach Konzerten in Taiwan und der Schweiz erklingt die «Taiwan Rhapsody» nun erstmals in Deutschland mit dem Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt unter der Leitung des schwedischen Dirigenten Daniel Blendulf.  

Doppelkonzerte von Saint-Saëns und Pfitzner am Murten Classics Festival 2017

31. August 2017

Pi-Chin Chien und Willi Zimmermann, Violine, spielen die Doppelkonzerte von Camille Saint-Saëns "La muse et le poète" und Hans Pfitzners Duo für Violine, Cello und kleines Orchester op. 43 begleitet von der Sinfonia Varsovia unter der Leitung von Kaspar Zehnder.  

Swiss Music Night mit Schweizer Cellisten in Taiwan

5. Juni 2017

2017 lud Pi-Chin Chien drei der renommiertesten Schweizer Cellisten zu einer "Swiss Music Night" nach Taiwan ein. Es war eine Zusammenarbeit mit der Tainan National Universität der Künste TNNUA, seinem Symphonieorchester und der Dirigentin Kai-Hsi Fan. Dies hatte auch eine wichtige pädagogische Wirkung, einschließlich 2-tägiger Meisterkurse mit den eingeladenen Schweizer Solisten, Thomas Grossenbacher, Yves Savary und David Riniker die ihre Kenntnisse und Erfahrungen der jüngeren Generation weitergaben. Ein fulminantes Konzert mit Werken für Cello und Orchester, gespielt von Pi-Chin und den eingeladenen Solisten, bildete das Finale in der National Concert Hall in Taipei.  

«Swiss Suite» für Violoncello und Klavier - Erschienen in der Edition Hug, Zürich

22. April 2017

Fabian Müller schrieb die «Swiss Suite» für Pi-Chin Chien, und sie hat sie im Rahmen der «Swiss Music Night» 2013 in Taiwan uraufgeführt. Die Version mit Klavierbegleitung ist nun beim Hug Verlag erschienen (mit beiliegender CD).   

Confluence Musikfest Zürich - 2017 zum ersten Mal

21. April 2017

Zusammen mit Fabian Müller hat Pi-Chin Chien in Zürich das Musikfest «Confluence» ins Leben gerufen, das 2017 zum ersten mal stattfindet. Die zeitlose Verbundenheit von Volksmusik und  Klassik, die musikalische Begegnung von Ost und West sind Themen, die zwischen dem 29. April und dem 13. Mai zu erleben sind.  

Pi-Chin Chien spielt im Rahmen der Präsidentenpalast-Konzerte 2016 in Taiwan

19. November 2016

Um den Reichtum des musikalischen Erbes Taiwans zu zeigen und Taiwans musikalische Talente zu fördern, veranstaltete das Amt der Präsidentin am Samstag, den 19. November, um 18:30 Uhr ein Konzert in der Ching-Kuo-Halle und führte damit die Tradition der Präsidentenpalast-Konzerte wieder ein.   

Premiere in Asien von Paul Juons Tripelkonzert

12. März 2016

Zum ersten Mal überhaupt erklang das grossartige Tripelkonzert des Schweizer Spätromantikers Paul Juon in Asien. Die Konzerte fanden im März 2016 in der National Concert Hall in Taipei und in Kaohsiung statt. Die Solisten Willi Zimmermann, Violine, Pi-Chin Chien, Violoncello und Pi-Hsien Chen, Klavier wurden begleitet vom National Taiwan Symphony Orchestra unter der Leitung von Kaspar Zehnder.   

Weltpremiere: «Taiwan Rhapsody» und «Six Taiwanese Songs» für Violoncello und Orchester; Pi-Chin Chien, Violoncello; National Taiwan Symphony Orchestra NTSO; Leitung: Wen-Pin Chien

24. Januar 2015

Am 23. und 24. Januar erlebten die beiden Werke mit Pi-Chin Chien am Cello, begleitet vom National Taiwan Symphony Orchestra NTSO unter der Leitung des Taiwanischen und an der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf tätigen Dirigenten Wen-Pin Chien ihre Weltpremiere. Durch seine Frau die Cellsitin Pi-Chin Chien ist der Schweizer Komponist Fabian Müller seit mehr als zwei Jahrzehnten mit Land und Kultur Taiwans verbunden. Nach mehreren Arrangements Taiwanischer Volkslieder für Kammermusik-Besetzungen in den vergangenen Jahren entstand 2012 die Idee, traditionelle Lieder in einen grösseren westlich-symphonischen Kontext zu bringen. Entstanden sind zwei konzertante Werke für Cello und Symphonie-Orchester: die dreisätzige „Taiwan Rhapsody“ und die Suite „Six Taiwanese Songs“.  

«Taiwan Rhapsody»: Neue CD mit dem Royal Philharmonic Orchestra, London unter der Leitung von Wen-Pin Chien für Sony Music Taiwan

5. Juni 201722. Dezember 2014

Fabian Müller gehört zu den erfolgreichsten Schweizer Komponisten seiner Generation. Durch seine Frau Pi-Chin Chien ist er seit mehr als zwei Jahrzehnten mit Land und Kultur Taiwans verbunden. Nach mehreren Arrangements Taiwanischer Volkslieder für Kammermusik-Besetzungen in den vergangenen Jahren entstand 2012 die Idee, traditionelle Lieder in einen grösseren westlich-symphonischen Kontext zu bringen. Entstanden sind zwei konzertante Werke für Cello und Symphonie-Orchester: die „Taiwan Rhapsody“ und die Suite „Six Taiwanese Songs“. Beide Werke sind nun bei Sony Music Taiwan auf einer CD erschienen, gespielt vom Royal Philharmonic Orchestra London mit Pi-Chin Chien als Solistin und unter der Leitung des bekannten aus Taiwan stammenden Dirigenten Wen-Pin Chien.Die Weltpremiere der beiden Werke fand mit dem National Taiwan Symphony Orchestra NTSO am 23. und 24. Januar 2015 statt.  

Neue CD mit dem Royal Philharmonic Orchestra London, Pi-Chin Chien und Antonio Meneses

8. Mai 2013

Im Juli 2013 erschien beim deutschen Label ARS Produktion eine CD mit „Dialogues Cellestes“, einem Doppel-Konzert für zwei Violoncelli und Orchester des Schweizer Komponisten Fabian Müller. Es ist auf Anregung von Antonio Meneses entstanden und wurde zusammen mit Pi-Chin Chien 2009 uraufgeführt. Dirigiert wird das Royal Philharmonic Orchestra von Claude Villaret, der auch schon die Uraufführung leitete.